Römisch-Katholische Landeskirche des Kantons Aargau
Feerstrasse 8, 5001 Aarau
Telefon 062 832 42 73, Fax 062 822 11 61
landeskirche@kathaargau.ch, www.kathaargau.ch



StartseiteAktuell > News

Das Präsidium der Römisch-Katholischen Zentralkonferenz der Schweiz wechselt in den Aargau

An der Versammlung der Römisch-Katholischen Zentralkonferenz der Schweiz (RKZ) am 27./28. November 2015 in Zürich wurde der Aargauer Kirchenratspräsident Luc Humbel zum neuen Präsidenten für die Amtsperiode 2016 – 2017 gewählt.

Luc Humbel dankte den Anwesenden für das entgegengebrachte Vertrauen und ging sogleich dazu über, das kirchliche Engagement zu reflektieren und darin Chancen aufzuzeigen. Es sei wichtig, dass sich die Kirche allen Menschen zuwende. In den Worten von Papst Franziskus seien nebst den "Missionsprofis" vorab die Laien, also wir alle beauftragt, "das Licht und die Hoffnung weiterzugeben, die Christus allen Menschen gebracht hat". Dieses Engagement dürfe und müsse auch der Öffentlichkeit gegenüber gezeigt werden. Weiter verlangen die Not der Menschen auf der Flucht – aber auch die Verunsicherung der hier beheimateten Menschen – danach, dass eine Gesellschaft mit ihren Werten Halt bieten kann. In der Schweiz seien dies vorab christliche Werte. Es dürfe und müsse für alle Teile der Gesellschaft spürbar sein, dass in diesem Land Christen leben.

Luc Humbel ist in Brugg (AG) wohnhaft und seit 2010 Präsident des Kirchenrates der Römisch-Katholischen Landeskirche des Kantons Aargau. Daneben ist er zuständig für das Ressort Personalpolitik. Seit 2002 ist er in der Anwaltskanzlei Miotti Humbel Kersten als Anwalt tätig. Er bringt beste fachliche und menschliche Voraussetzungen für das Amt des Präsidenten der RKZ mit. Seine Wahl erfüllt die Gremien der Römisch-Katholischen Landeskirche mit Freude und Stolz.

Seit seiner Wahl zum Präsidenten des Aargauer Kirchenrates vertritt Luc Humbel (gemeinsam mit Generalsekretär Marcel Notter) die Landeskirche in der RKZ, in der jede kantonalkirchliche Organisation durch zwei Delegierte (in der Regel Präsident/-in und Generalsekretär/-in) vertreten ist. Die Aufgabe des Vizepräsidenten der RKZ hat er 2014 übernommen. Hervorzuheben ist die Durchführung der Plenarversammlung, die im Juni 2015 im Kloster Muri (AG) stattfand. In deren thematischem Teil führten Bischof Felix Gmür und Ständerätin Pascale Bruderer unter der Moderation von Luc Humbel eine spannende Diskussion zu Themen wie "Kirche und Politik", "Umgang mit Flüchtlingen" und Frauenordination.

Werdegang Luc Humbel
- Lizenziat Universität Zürich 1994
- Bezirksgericht Lenzburg
- Bezirks- und Arbeitsgericht Baden
- Anwaltspatent 1996
- Verwaltungsgericht des Kantons Aargau
- Ehem. Ersatzrichter an der Landwirtschaftlichen Rekurskommission des Kantons AG
- Ehem. Präsident Arbeitsgericht Baden
- Gründungspartner Miotti/Humbel/Lang 2001

Informationen
- Was ist die RKZ genau? Mehr auf der Folgeseite oder auf http://www.rkz.ch
- Die Medienmitteilung der RKZ zur Plenarversammlung

Kontakt
Marcel Notter
Generalsekretär der Römisch-Katholischen Landeskirche des Kantons Aargau
T 062 832 42 72, N 077 411 37 00, M marcel.notter@kathaargau.ch


Die Römisch-Katholische Zentralkonferenz

Die Römisch-Katholische Zentralkonferenz der Schweiz (RKZ) ist der Zusammenschluss der kantonalkirchlichen Organisationen. Sie kümmert sich um die Aufgaben, die die kantonalen Landeskirchen nicht allein bewältigen können und stellt die Organisation und Finanzierung dieser Aufgaben sicher.

"Die RKZ fördert das Wohl der Römisch-Katholischen Kirche und den religiösen Frieden in der Schweiz. Dabei stärkt sie die Solidarität unter den Angehörigen der katholischen Kirche und das gemeinsame Verantwortungsbewusstsein für die Finanzierung pastoraler Aufgaben." So steht es im RKZ-Statut. Eine zentrale Aufgabe der RKZ ist die (Mit-) Finanzierung überkantonaler, überdiözesaner und sprachregionaler kirchlicher Institutionen in enger Zusammenarbeit mit der Schweizer Bischofskonferenz und dem Fastenopfer. Die finanziellen Mittel der RKZ kommen insbesondere folgenden Aufgabenfeldern zu Gute:

•    Kirchenleitung und gesamtschweizerische Fachstellen
•    Kirchliche Medienarbeit in sprachregionalen Medienzentren
•    Aus- und Weiterbildungsangebote kirchliche Mitarbeitende und Freiwillige
•    Gesamtschweizerische Aufgaben im Bereich der Migrantenseelsorge
•    Jugendverbände und Jugendpastoral
•    Sprachregionale Fachstellen und Erwachsenenverbände
•    Abgeltung der Urheberrechtsentschädigungen für die kath, Kirche in der Schweiz

Die RKZ finanziert sich über die Beiträge ihrer Mitglieder. Das Gesamtbudget beläuft sich aktuell (2015) auf rund 11 Mio. Franken. Das entspricht rund 1,2 Prozent sämtlicher Erträge der katholischen Kirche in der Schweiz aus Kirchensteuern, Kirchenbeiträgen und Leistungen der öffentlichen Hand.

Jedes Mitglied wird an der Plenarversammlung durch zwei Delegierte vertreten. Damit treffen sich an den drei Tagungen pro Jahr jeweils 52 Vertreter/-innen der Mitglieder.


RKZ-Leitung

Präsident und Vizepräsidentinnen: links Susana Garcia, mitte Luc Humbel, rechts Renata Asal




Aufgeschaltet am 4. Dezember 2015

zurück zur Übersicht

 

 

nach oben  |   Seite drucken   Seite weiterempfehlen   Kommentar zu dieser Seite