„Multitasking“ in der Seelsorge

Seelsorge mit mehreren Personen als Mobile? CPT Kurs 56

Leicht und verspielt hängen Mobiles an der Decke. Kommt jedoch ein Windstoss oder wird ein Teil berührt, kommt das Ganze in Bewegung. Jedes einzelne kommt aus seiner ruhenden Position heraus.
Im übertragenen Sinne steht das Bild des Mobiles für diverse Systeme, denen man in der Seelsorge begegnet. Sei es bei einem Trauergespräch, zu dem neben der/dem Partner*In noch die Kinder kommen, oder sei es bei einem Spitalbesuch im Mehrbettzimmer.
Wird man beim individuellen Gespräch schon herausgefordert, stellt die Begegnung mit einem System andere und zusätzliche Anforderungen an die Person des Seelsorgers.

Das ganze „Mobile“ im Blick zu behalten, mit allen in Kontakt zu bleiben und im Tun sich nicht auf eine Seite ziehen zu lassen, dafür ist Multitasking gefordert. Besonders im Augenblick, in denen das Gleichgewicht gestört ist - durch einen Verlust, einen Konflikt oder eine äussere Begebenheit -
ist dies für die Rolle des/der Seelsorgers*In entscheidend.

Neben den Tricks und Tipps, den Basics für die Seelsorge, soll es in dem Kurs gerade um die Begegnung mit vielschichtigen Systemen – „Mobiles“ - gehen. Mit Gesprächsprotokollen, Selbsterfahrung und Bibliodrama wird darüber hinaus der je eigene Seelsorgestil vertieft.

Datum

09.11.2020, 10:00 Uhr bis 13.11.2020, 17:00 Uhr

Kosten

CHF 1'125.- plus Pension CHF 528.- EZ/VP

Leitung

Margarete Garlichs, ref. Spitalpfarrerin, Kursleiterin CPT i.A.

Johannes Utters, kath. Theologe, Seelsorger, Supervisior, Coach (BSO), Supervisor/Kursleiter CPT i.A.