Ach,Gott ist an diesem Ort und ich wusste es nicht

Biliodrama-Symposion

Datum

26.05.2016, 17:00 Uhr bis 28.05.2016, 14:00 Uhr

Kosten

150 Fr. plus Pension EZ/VP CHF 236.-

Kursort

Propstei Wislikofen

Leitung

Dr. Claudia Mennen, Theologin, Leitung Wislikofer Schule für Bibliodrama und Seelsorge

Peter Zürn, Theologe, Bibliodramaleiter

Dr. Nicolaas Derksen, Pastoraltheologe, Pastoralsupervisor

Sabine Tscherner, Theologin, Supervisorin

Das Herunterkommen Gottes – sei es auf Leitern oder in Krippen, die Bibel kennt vielerlei kenotischer Gottesgeschichten - ist Grund des Glaubens und zugleich nachdrücklichste Einladung, der geheimnisvollen Begegnung von Gott und Mensch in den Wechselfällen persönlicher und gesellschaftlicher Geschichte auf die Spur zu kommen.
In diesem Sinn ist jedes Bibliodrama auch Theodrama, in dem es die Frage nach Gottes Gegenwart in persönlichen und kollektiven Sehnsuchts-, Umbruchs- und Gewaltgeschichten stellt.
Impulse aus unterschiedlichen theologischen Perspektiven, Spielerfahrungen und Gesprächen wollen einen inspirierenden Horizont und Resonanzraum für das Kernanliegen bibliodramatischen Handelns öffnen.

Kursaufbau

Donnerstag, 26. Mai
17.00 Uhr: Begrüssung und Einstimmung ins Thema, Abendessen
abends: Die neue Frage nach Gott – Gottesprobleme und Gottesgegenwart, Thesen von Johannes Röser mit anschl. Gespräch

Freitag, 27. Mai
vormittags: Morgenimpuls, Spielerfahrung im Plenum, Vortrag „Heterotopie und Bibliodrama“, Thesen von Hans-Joachim Sander mit anschl. Diskussion und Vertiefung in Gruppen

nachmittags: Bibliodrama in vier Gruppen mit anschl. Reflexion der Spielerfahrungen, Spielarten des Spirituellen in der Gegenwartsliteratur, Anknüpfungen zum Bibliodrama, Synthese von Christoph Gellner

abends: Fest mit Stehdiner und Musik, Vernissage der Neuveröffentlichung „Da wohnt ein Sehnen tief in uns nach Dir“

Samstag, 28. Mai
vormittags: Erfahrungen aus 15 Jahren Wislikofer Schule für Bibliodrama und Seelsorge. Reflexionen, Übungen und Gespräch mit Nicolaas Derksen, Claudia Mennen, Sabine Tscherner, Abschluss und Auswertung, Mittagessen und Verabschiedung.
14.00 Uhr Ende des Symposions

Voraussetzungen

Bibliodrama-Erfahrene, Menschen mit Bibliodrama-Ausbildung, Ausbildungs-Verantwortliche.

Hinweise

Anmeldeschluss: 31. März 2016