Kar- und Ostertage in der Stille

Kontemplation von Gründonnerstag bis Ostersonntag

Datum

13.04.2017, 17:00 Uhr bis 16.04.2017, 10:00 Uhr

Kosten

170 Fr. plus Pension CHF 340.- EZ/VP

Kursort

Propstei Wislikofen

Leitung

Claudia Nothelfer, Theologin, Kontemplationslehrerin

Regula Tanner, ordinierte ev.-ref. Theologin, Kontemplationslehrerin

Marianne Lembke, Kontemplationslehrerin (Assistenz)

"Im Licht der Ostersonne bekommen die Geheimnisse der Erde ein anderes Licht." Friedrich von Bodelschwingh

Wir verbringen die Tage zwischen Gründonnerstag und Ostermorgen in der Stille, indem wir täglich mehrere Stunden im Stil des Zazen sitzen, schweigen, und uns achtsam Atemzug um Atemzug einsammeln. Über diese Tage hat die Stille unterschiedliche Qualitäten: Das Verstummen angesichts des Unrechts, das Wachen am Grab, das Erschrecken im Licht der Auferstehung.

Wir üben, in jedem Moment präsent zu sein und unter dem Vordergründigen auch die „urgründige Ebene“ zu erfahren. Denn das Erwachen zu Gottes Lebendigkeit geschieht oft dort, wo es am wenigsten erwartet wird.

Inhalt

Die Passionsgeschichte und die Zeugnisse der Auferstehung aus den Evangelien sind der inhaltliche rote Faden durch die Gottesdienste und Impulse.

Arbeitsweise

Täglich 5 – 6 Stunden Meditation im Sitzen und Gehen, Impulse, Gottesdienste, Einzelgespräche.

Hinweise

Sitzkissen, Bänkchen und Stühle sind vorhanden.
Bitte tragen Sie bequeme Kleidung in gedeckten Farben.