Vernissage zur Ausstellung von Barbara Henne

Datum

04.03.2016, 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr

Kosten

0 Fr. Freier Eintritt

Kursort

Propstei Wislikofen

Wenn Barbara Henne malte, dann tat sie das mit tiefer Hingabe. Ihre Sujets fand sie im Garten hinter dem Haus, aber auch auf ihren vielen Reisen nach Saas Fee, ins Tessin oder ans Mittelmeer.

Akribisch und mit höchster Detailgenauigkeit skizzierte sie alles, was im Wald, im Garten und auf der Wiese grünte und blühte.
Dazu grub sie nicht selten die Pflanzen aus, reinigte ihre Wurzeln mit einem Pinsel, und legte sie sorgfältig auf einen neutralen Hintergrund, um sie genau abzumalen.

Nach dem Malprozess wurden die portraitierten Pflanzen nicht einfach weggeworfen. Nein, Barbara Henne grub sie dort wieder ein, wo sie sie zuvor ausgegraben hatte.

Vielleicht war Barbara Henne mehr als eine Malerin. Vielleicht war sie eine Naturmystikerin, eine, die grosse Ehrfurcht vor den Gaben der Schöpfung hat und ins Herz der Dinge schaut.