Kirchliches Energie- und Umweltmanagement

Das Umweltmanagementsystem Grüner Güggel hilft Kirchgemeinden und kirchlichen Institutionen, ihre Umweltauswirkungen zu erfassen und zu reduzieren. Gemeinsam festgelegte Ziele führen zu stetigen Verbesserungen. Die oeku bildet auch kirchliche UmweltberaterInnen aus.

Ökofonds

Mit der Schaffung des Ökofonds-Reglementes setzt die Römisch-Katholische Landeskirche des Kantons Aargau ein deutliches Zeichen für die Bewahrung der Schöpfung.Weil Massnahmen zur rationellen Energieanwendung, zur Nutzung erneuerbarer Energien und zum Klimaschutz bei neuen Investitionen zu Mehraufwand führen können, will der Kirchenrat mit der Schaffung eines Ökofonds finanzielle Anreize für
die Kirchgemeinden schaffen.

Grüner Güggel

Die Schwerpunkte setzt die Kirchgemeinde selber: Sie kann je nach Möglichkeiten und Prioritäten ihre Akzente setzen beim Sparen von Energie und Wasser, bei der Umgebungsgestaltung, bei der Förderung der Vielfalt von einheimischen Pflanzen und Tieren auf dem Kirchenareal, beim Einkauf von umweltgerechten Produkten oder bei der Abfalltrennung.

Durchläuft eine Kirchgemeinde das vorgegebene 10-Punkte-Programm und lässt sie ihr Umweltmanagement von einer qualifizierten Fachperson begutachten, erhält sie von der oeku das Zertifikat Grüner Güggel.

Lehrgang Kirchliches Umweltmanagement

oeku Kirche und Umwelt bildet in einem praxisnahen und kompakten Lehrgang
kirchliche UmweltberaterInnen aus. Diese Personen verfügen über
die Kenntnisse und Kompetenzen, Kirchgemeinden und kirchliche Institutionen
als Coaches zum Zertifikat «Grüner Güggel» zu führen.

Kontakt und Auskunft

Claudia_Mennen.jpg

Dr. Claudia Mennen
Fachstellenleiterin Bildung und Propstei Wislikofen, Bibliodrama und Seelsorge
Telefon 056 201 40 48
claudia.mennen@kathaargau.ch

Geschäfts- und Zertifizierungsstelle Grüner Güggel oeku Kirche und Umwelt
Schwarztorstrasse 18
Postfach
3001 Bern
Telefon 031 398 23 45
info@oeku.ch
Website

Baufachtagung 2018

Samstag, 10. November 2018, 9 bis 14 Uhr, Kath. Pfarreizentrum Suhr, Tramstrasse 38, 5034 Suhr

Die Baufachtagung findet am 10. November 2018 beim Katholischen Pfarreizentrum Suhr statt.
An diesem Samstag folgen drei Ateliers. Jeder Teilnehmende darf zwei auswählen.
Teil 1: 12.15h Teil 2: 13.00h

(Bitte bei der Anmeldung gewünschtes Atelier erwähnen.)
Es werden folgende Ateliers angeboten:
1: Praxisbeispiel: Rundgang Suhr
3: Umweltmanagementsystem Grüner Güggel
2: Elektroheizungen in Kirchen steuern

In den Ateliers werden die Themen des Vormittages vertieft. Beispiele werden vorgestellt
und es besteht die Möglichkeit zum Austausch.

Die Teilnahme inklusive Dokumentation, Pausengetränke und Stehlunch ist kostenlos dank
der Unterstützung der beiden Landeskirchen, des Bundesamtes für Energie und der Abteilung
Energie des Departements Bau, Verkehr und Umwelt des Kantons Aargau.

Die Anmeldung wird bis 15. Oktober 2018 mit dem Anmeldetalon oder per Email an landeskirche@kathaargau.ch berücksichtigt. Die Anzahl Teilnehmenden ist beschränkt.
Sie erhalten eine Anmeldebestätigung mit Wegbeschreibung und Tagungsinformationen.

Weitere Informationen
Generalsekretär der Röm.-Kath. Kirche im Aargau, 062 832 42 72, marcel.notter@kathaargau.ch