Für Polizeiangehörige

Die Polizeiseelsorge unterstützt Angehörige des Polizeicorps. Sie ist da, wenn es darum geht, schwierige persönliche und berufliche Erfahrungen zu verarbeiten. Zum Beispiel wenn Bilder eines tragischen Ereignisses über längere Zeit immer wieder auftauchen. Es hilft, die Erfahrungen aus der täglichen Arbeit mit einer Fachperson zu besprechen. Das verhindert, dass Erlebnisse die Arbeit oder das Privatleben belasten und zum Problem werden.

Angebot

Die Polizeiseelsorge ist eine unabhängige Anlaufstelle in Ergänzung zum polizeipsychologischen Angebot und Führungspersonen. Wir arbeiten in religiöser Offenheit. Unabhängigkeit, Diskretion und die Verpflichtung zum Seelsorgegeheimnis bilden die Basis unserer Seelsorgetätigkeit. Was im Vertrauen erzählt wird, geht nicht weiter. Zur Diskretion gehört, dass für Gespräche ein Raum im Pfarramt Peter und Paul in Aarau zur Verfügung steht.

Zu den Arbeitsmethoden der Polizeiseelsorge gehören Gespräche, Ansätze aus Supervision und Organisationsberatung sowie religiöse Texte und Formen, die helfen, das Leben zu strukturieren. Zudem bieten wir Weiterbildungen an und laden zu religiösen Feiern ein.

Die Polizeiseelsorge ist ein Angebot der Reformierten und Römisch-Katholischen Landeskirchen im Aargau. Sie wird von der Kantonal- und Regionalpolizei unterstützt.

Kontakt

Thomas_Jenelten.jpg

Thomas Jenelten
Heim- und Polizeiseelsorger, Pflegezentrum Baden / Polizeiseelsorge
Telefon 079 691 05 22
thomas.jenelten@rpb.ch