«Eine Million Sterne» – Lichtermeere für Solidarität

Aarau – In der Schweiz sind mehr als 1.2 Millionen Menschen armutsbetroffen oder armutsgefährdet. Mit «Eine Million Sterne» macht Caritas am 14. Dezember auf die Betroffenen aufmerksam. Schweizweit werden Lichtermeere entzündet und auch im Aargau werden an 12 Standorten Tausende Kerzen leuchten. «Eine Million Sterne» findet bereits zum 15. Mal statt.

Zusammen mit Pfarreien, Freiwilligen sowie mit vielen Besucherinnen und Besuchern zündet Caritas am 14. Dezember an rund 80 Orten in der ganzen Schweiz und an 12 Orten im Kanton Aargau Tausende Kerzen an. Jede Kerze erinnert daran, dass in unserer Gesellschaft viele Menschen einsam und ausgeschlossen leben. Zu ihnen gehören viele Armutsbetroffene. Deren Zahl ist gemäss Angaben des Bundesamtes für Statistik (BFS) innerhalb eines Jahres um fast 10% auf 675 000 Personen angestiegen. Mit den Kerzen von «Eine Million Sterne» können alle ein Zeichen der Solidarität setzen.

Die Bevölkerung und Medienschaffende sind herzlich eingeladen, unseren «Eine Million Sterne»-Anlass zu besuchen.
In Aarau findet der Anlass am Samstag, 14. Dezember von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr im Hof der Katholischen Kirche St. Peter und Paul Aarau statt. Mitarbeitende und Freiwillige des Kirchlichen Regionalen Sozialdienstes Aarau führen die Aktion gemeinsam durch. An einem Stand kann Glühwein und Suppe genossen werden.


Ihr Kontakt:
Fabienne Notter, Geschäftsleiterin CARITAS Aargau,
Telefon 079 309 24 97, fn@caritas-aargau.ch

Ihre Ansprechperson in Aarau:
Maurizio Robucci, Kirchlicher Regionaler Sozialdienst Aarau
Telefon 062 837 07 32, mr@caritas-aargau.ch