Synodaler Prozess: Erste Ergebnisse im Bistum Basel

Solothurn – 15. September 2022. Die Begleitgruppe Synodaler Prozess im Bistum Basel setzt Wegmarken: Mit Leitsätzen, Vorarbeiten für eine Ombudsstelle und einer zweiten synodalen Versammlung 2023 soll es synodal vorwärtsgehen.
Die Begleitgruppe Synodaler Prozess setzt auf konkrete Schritte und gibt Impulse, die auf diözesaner Ebene umgesetzt werden können. Anlässlich ihrer Tagung vom 9. September hat sie folgende Entscheidungen gefällt:

Synodaler Prozess: Erste Ergebnisse im Bistum Basel

Synodaler Prozess: Erste Ergebnisse im Bistum Basel
Solothurn – 15. September 2022. Die Begleitgruppe Synodaler Prozess im Bistum Basel setzt Wegmarken: Mit Leitsätzen, Vorarbeiten für eine Ombudsstelle und einer zweiten synodalen Versammlung 2023 soll es synodal vorwärtsgehen.
Die Begleitgruppe Synodaler Prozess setzt auf konkrete Schritte und gibt Impulse, die auf diözesaner Ebene umgesetzt werden können. Anlässlich ihrer Tagung vom 9. September hat sie folgende Entscheidungen gefällt:

  • Für alle, die sich auf den Weg begeben, die Kirche zu gestalten, sollen die von der Begleitgruppe formulierten und von den diözesanen Räten diskutierten Leitsätze als Haltungs- und Handlungsempfehlungen dienen. Die Leitsätze für den Synodalen Prozess liegen dieser Mitteilung bei.
  • Auf Initiative der Synodalen Versammlung vom Januar 2022 in Basel hat die Begleitgruppe im Bischofsrat und in den staatskirchenrechtlichen Gremien die Schaffung einer Ombudsstelle angeregt. Ein Entscheid wird in absehbarer Zeit erwartet.
  • Die Begleitgruppe begrüsst die Anregung des Bischofrates, vom 7.-9. September 2023 eine zweite Synodale Versammlung mit folgenden Schwerpunkten einzuberufen: Die pastorale Ausrichtung im Bistum Basel soll als Wegweiser für Entwicklungen in den nächsten Jahren definiert werden. Ein Grundlagenpapier wird im Winter in Vernehmlassung gehen und das Ergebnis an der Synodalen Versammlung konkretisiert werden. Zudem soll ein Dokument über „Synodale Strukturen im komplexen System des Bistums Basel“ diskutiert werden. Das Dokument nimmt Erfahrungen aus dem Synodalen Prozess auf und klärt Fragen.

Die Begleitgruppe setzt sich aus folgenden Personen zusammen:

  • Felix Gmür, Bischof von Basel
  • Marie-Louise Beyeler, Präsidentin des Landeskirchenrats der röm.-katholischen Landeskirche Bern
  • Luc Humbel, Präsident des Kirchenrates der Römisch-katholischen Landeskirche des Kantons Aargau
  • Edith Rey Kühntopf, Regionalverantwortliche der Bistumsregion St. Verena
  • Andrea Meier, Fachstellenleiterin Kinder und Jugend der katholischen Region Bern
  • Helena Jeppesen, Verantwortliche Inland und Landesverantwortliche Asien der Fastenaktion
  • José Oliveira von der Portugiesischen Mission AG, BL, BS
  • Sarah Gigandet, Theologische Mitarbeiterin des Bischofs von Basel
  • Damian Kaeser-Casutt, Pastoralverantwortlicher Bistum Basel
  • Iwan Rickenbacher (Moderation)

Kontakt:
Damian Kaeser-Casutt, Pastoralverantwortlicher Bistum Basel
damian.kaeser@bistum-basel.ch
032 625 58 47

 

Leitsätze im diözesanen synodalen Prozess

Synodaler Prozess Leitsätze 092022.pdf (pdf)