Firmung

«Firmare» bedeutet «bekräftigen» oder «stärken». Das Sakrament der Firmung stärkt Menschen auf ihrem Glaubensweg. Es ist ein bestätigendes, freiwilliges «Ja» zur Taufe. In den meisten Fällen erfolgt die Firmung in der Pfarrei des Wohnortes. Manchmal ist das aber aus organisatorischen oder anderen Gründen nicht möglich. Dafür gibt es Firmintensivwochen, an denen Jugendliche aus dem ganzen Kanton teilnehmen können.

Firmreisen

Informationen und Tipps für die Firmreisen.

Firmung_Ostkreuz.jpeg

Berlin

Gott und Berlin. Für viele passt das nicht zusammen. Berlin, ist das nicht diese Party-Stadt für Easyjet-Touristen weltweit? Nein. Berlin ist Pop und Party – aber auch noch viel mehr. Durch die Stadtführung OST-KREUZ lernen die Teilnehmenden ein neues, unbekanntes und ebenso aufregendes Berlin kennen. Berlin ist heute nicht nur faszinierende – und stark säkularisierte – In-Metropole, die viele magisch anzieht, sondern auch eine der spannendsten religiösen Schauplätze Europas. Auch hier wohnt Gott hier in vielen ungewöhnlichen Räumen.

Stadtführung OST-KREUZ

Firmung_Rom.jpeg

Rom

  • Generalaudienz beim Papst: Karten für die Generalaudienz können bei der Päpstlichen Präfektur im Vatikan bestellt werden: Die Karten können am Dienstag vor der Audienz (Audienzen sind immer am Mittwochmorgen) beim Portone di Bronzo abgeholt werden.
  • Besuch bei der Schweizer Garde: Führungen kosten ca. 100 Euro; dafür wird diese von einem Gardisten durchgeführt. Die Anmeldung läuft über das Kommando der Päpstlichen Schweizergarde im Vatikan – per E-Mail oder über das Kontaktformular.

Firmkonzepte

Firmung vor Ort

Die Firmung erfolgt in der Regel in der Kirchgemeinde – die Konzepte für die Firmung unterscheiden sich von Gemeinde zu Gemeinde.

Firmung mit jugendlichen Firmbegleiterinnen und -begleitern

Einige Kirchgemeinden arbeiten bei der Firmung mit jugendlichen Firmbegleiterinnen und -begleitern. Das bietet den Jugendlichen auch nach der Firmung ein attraktives Angebot, bei dem sie sich selbständig einbringen und auf dem Weg mit Gleichgesinnten ihren Glauben vertiefen können. Die Jugendlichen haben die Chance, Verantwortung zu übernehmen und aktiv am Kirchenleben teilzunehmen.

Team und Kontakt

Susanne_Muth.jpg

Susanne Muth
Fachstellenleiterin Diakonie
Telefon 062 832 42 85
susanne.muth@kathaargau.ch

Urs_Bisang.jpg

Urs Bisang
Fachstellenleiter Jugend und junge Erwachsene
Telefon 056 438 09 31
urs.bisang@kathaargau.ch